Sabre Dance (Säbeltanz)

Günstige Noten: Säbeltanz

„Säbeltanz ist ein Satz aus dem Ballett Gayaneh, welches von dem sowjetisch-armenischen Komponisten Aram Chatschaturjan verfasst wurde.

In dem Ballett wird der „Säbeltanz“ beim Fest zur Widererrichtung des, von einem feindlichen Angriff zerstörten, Baumwollspeichers gespielt.

Besonders in der Sowjetunion ist der „Säbeltanz“ sehr bekannt. Er wurde aber auch von einigen Musikern der Popmusik, des Jazz gecovert und in vielen Filmen eingesetzt.

Der Klang ist zunächst etwas ungewohnt und man fragt sich beim spielen manchmal ob man sich verspielt hat, obwohl es richtig war. Das liegt daran, dass diese orientalische Musikrichtung gerne mit dissonanten Klängen arbeitet. Vorallem im Kontrast zu den Stücken die wir hier klassischerweise kennen, gibt das einen sehr schönen abwechslungsreichen Kontrast.

Schwierigkeitsgrad

Das Klavierstück hat keine Vorzeichen (C-Dur) was das spielen schonmal stark vereinfacht. Der Rhytmus ist sehr simpel und wiederholt sich die ganze Zeit. Die Noten sehen durch die vielen Akkorde auf den ersten Blick relativ schwierig aus, tatsächlich wiederholen sich diese aber ständig, sodass das Stück im Endeffekt doch nicht so schwer zu spielen ist. Für Fortgeschrittene ist dieses Stück gut zu schaffen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.