Digitalpiano / E-Piano



Grob gesehen ist ein E-Piano ein Klavier. Der Klang der Tasten wird durch eine Mechanik initiiert und der Ton dann elektrisch erzeugt. Das ist auch der wesentliche Unterschied zu einem Keyboard. Dort wird der Ton nicht mechanisch sondern ausschließlich elektronisch initiiert.

Im Unterschied zum Klavier wird der endgültige Klang aber elektronisch, elektrisch oder digital erzeugt, während im Klavier mechanisch schwingende Saiten den Ton erzeugen.

Digitalpianos versuchen ein Klavier möglichst genau nachzubilden und dienen als Klaviereratz. Dazu wird der Ton eines echten Kalviers aufgenommen. Wird auf dem Digitalpiano jetzt eine Taste gedrückt, so wird die abgespeicherte Datei (Sampling) mit dem Ton abgerufen, und je nach Tastendruck entsprechend laut abgespielt.

Will man Klavier ernsthaft lernen ist ein Digitalpiano die geeignetere Wahl, sofern man nur zu Hause spielen möchte, und auf die Transportierbarkeit weitgehend verzichten kann.

Dafür sind Digitalpianos / E-Pianos auch schon etwas teuer. Sie fangen bei ca. 300 € an. Nach oben sind da keine Grenzen gesetzt.



Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.